Samstag, 7. September 2013

Stadtfest in Falkensee - eine echte Überraschung!

Seit zwei Jahren wohnen wir in Falkensee. Als wir damals rauszogen, hatte ich mein kleines Label bereits gegründet - daher auch die Verbindung Lollies-Berlin. Als Ur-Berlinerin zog ich zwar hinaus ins Grüne - die Anbindung nach Berlin war mir aber unglaublich wichtig und auch mein Label wollte ich natürlich in Berlin vermarkten.

Dann kam ich hier an, begann das Label weiter aufzubauen. Ich traf viele tolle Menschen in dieser Stadt, lernte unter anderem die "Biofreunde" Vera und Christine kennen und fing an, mein Label lokal zu vermarkten. Natürlich verkaufe ich Lollies nach wie vor auch nach und in Berlin - "meiner" neuen Stadt Falkensee fühle ich mich aber inzwischen sehr eng verbunden.
Als nächstes kreuzte Ilka meinen Weg - mit Jakobskleidern ist Lollies seitdem eine enge Freundschaft eingegangen.

Und da aus dieser engen Verbindung langfristig mehr erwachsen soll, wurden wir lokalpolitisch aktiv, informierten uns über Stadtentwicklung und mehr. So lernten wir auch die IG Zentrum kennen, die der vermeintlichen "Schlafstadt" Falkensee zu einem würdigen Stadtzentrum verhelfen möchte. Denn - man soll es nicht glauben - etwas derartiges gibt es in dieser (fast 50.000! Einwohner)Stadt nicht.
So nutzte die IGZ das örtliche Stadtfest - das ich offen gestanden vorher nicht einmal wahrgenommen hatte - zur Veranstaltung eines Kunsthandwerkermarktes, der sich heute für viele - alteingesessene und neue - Falkenseer als echte Überraschung entpuppte.

Weder Ilka noch ich hatten uns von dem Fest viel versprochen. Ich war eigentlich ganz froh, mit runder Babykugel hatte ich mir tendenziell Langeweile am Stand vorgestellt, nette Gespräche mit anderen Kreativen und eine kleine Auszeit vom Alltag.
Doch was heute geschah, war ein kleines - nein, ein sehr großes - Geschenk.

Von Beginn an war an gemütliches Hinsetzen oder gar Langeweile nicht zu denken. Unglaublich viele Menschen schoben sich an den Ständen vorbei durch die Bahnhofsstraße, bekannte und unbekannte Gesichter hielten an meinem Stand inne und ich kam ungelogen in den ersten drei Stunden nicht einmal dazu, meinen Kaffee zu trinken. Auch war es mir erst fast zum Ende hin möglich, einmal den Stand zu verlassen und ein paar Bilder zu schießen - vorher hätte man den Stand vor Menschen nicht sehen und ich ihn unmöglich verlassen können.

Ich bin fix und fertig, aber unglaublich glückshormongeflutet. Ich danke Euch allen für die netten Gespräche, Euren Besuch und die gute Laune, die alle dort verbreitet haben. Danke für die wunderbare Idee dieses Marktes, der alles übertroffen hat, was wir erwartet haben. Danke auch an unseren Bürgermeister und das persönliche Gespräch - Sie werden sehen, wir werden viel bewegen! ;-)

Danke. Danke! Es war ein wundervoller Tag, den ich so schnell nicht vergessen werde.

Und hier nun ein paar wenige Bilder - für mehr als unseren eigenen Stand hat es nicht gereicht, so weit kam ich leider nicht... Ein bisschen traurig bin ich schon, dass ich die vielen anderen tollen Stände nicht bewundern durfte, das werde ich aber im nächsten Jahr mit entsprechender Unterstützung nachholen, versprochen! Und jetzt genieße ich erstmal die unglaublich leckeren Schokotrüffel unserer Standnachbarin! :-)







Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr schön aus. Mein Baby schläft gerade in kuscheligen Sternchen-Stulpen ein, die wir gestern noch im hug&grow ergattert haben... So schön Deine Sachen!

    AntwortenLöschen
  2. Schön wars! Nächstes Jahr mache ich auch mit :-) Let´s rock, Falkensee!

    AntwortenLöschen
  3. Oja es war ein schöner tag und ich hatte das glück dich persönlich mal kennen zu lernen (super nett).werden nächstes jahr nach falkensee (schlosserweg) ziehen und freue mich jetzt schon riesig drauf.viell.sieht man sich mal....dir noch eine schöne schwangerschaft....
    Liebe grüsse diana ...noch aus berlin..

    AntwortenLöschen
  4. Ja, unglaublich, welches Potenzial sich da gestern gezeigt hat. Sowohl wirklich tolle Standanbieter - alleine eure Ecke war schon zauberhaft - als auch unglaublich viel begeistertes Publikum, das extra wegen Kunst-Handwerk kam. Schade, dass unsere Politiker sich weiter im Totsagen der Innenstadt übertreffen. Man kann nur hoffen, dass der ein oder andere Stadtverordnete es selbst gesehen hat. Toll auch die ehrenamtliche Organisation durch die IGZ. Bin rundum zufrieden ;-) Grüße Frank (Falkenseer, sogar tagsüber)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz herzlichen Dank an die Händler, Künstler und Kunsthandwerker, ihr habt Schmuckstücke angeboten un dzum Gelingen des KunstHandwerkerMarktes beigetragen. Ohne euch wäre er nicht so schön geworden! Kathleen

    AntwortenLöschen