Mittwoch, 9. Dezember 2015

Lollies Drehrock

Endlich ist es soweit: ein bereits vor zwei Jahren entwickeltes Produkt geht in Serie.

Lollies Drehrock!

Vor zwei Jahren stand mein Kind vor mir:
"Mamaaaaa...? Ich will einen Drehrock!"
"Wie soll der denn aussehen?"
"Egal, der soll sich drehen! So richtig drehen! Nicht wie die anderen...!"

Gut. Die Wünsche kleiner Mädchen kann ich nicht abschlagen, schon gar nicht den meines eigenen. So setzte ich mich vor zwei Jahren an die Maschine und tüftelte an einem Drehrock.


Hier ist er: Lollies Drehrock! Der Kleine-Mädchen-Traum. Dreht sich waagerecht um kleine Tänzerinnen. Farbenfroh, aber trotzdem schlicht. Aus weichem Feincord in starken Farben.

Das Modell, das Ihr hier seht, ist tatsächlich noch der allererste. Passt somit lange und sieht auch nach unzähligen Wäschen noch strahlend aus (und dieser Rock hat viiiiiiel Dreck gesehen...).

Ich nähe ihn von Größe 98/104 bis 134/140. Und in vielen vielen Farben. Aktuell sind die Röcke ausschließlich in der Galerie auf Zeit in Falkensee zu erhalten, dort bis Größe 122/128, wobei die Röcke groß ausfallen.

Preis: 34,90€




Leider habe ich daher auch nur ein kleines Bild mit einer kleinen Farbauswahl. Anfang des Jahres wird es die Röcke dann auch in meinem DaWanda-Shop geben.

Wer sich einen wünscht - meine Röcke tauchten tatsächlich auf zwei Wunschzetteln kleiner Mädchen auf! - dann schreibt mich auch gern an. Aber beeilt Euch - bis Weihnachten wird es sonst knapp!

Samstag, 5. Dezember 2015

...ja, er ist noch da!

Ja, aber natürlich ist er noch da, der Wichtel!

Auch wenn mein Sommerkind nach dem Schuheputzen besorgt zu mir kam:

"Mamaaaa...? Hoffentlich ist der Wichtel morgen noch da!"

Verwirrung meinerseits.

"Warum sollte er nicht mehr da sein?"

"Na, weil doch das Christkind kommt - das nimmt den doch mit."

Trauriger Blick.

"Wieso? Heute Nacht kommt doch der Nikolaus und nicht das Christkind?!"

"Aber Du hast doch gesagt, der Nikolaus nimmt die Wunschzettel für das Christkind mit!"

Oh stimmt. Das machen wir in diesem Jahr tatsächlich zum ersten Mal: Wunschzettel in die geputzten Schuhe.

"Ach, der Nikolaus hat doch so viel zu tragen. Und der kleine Wichtel ist so frech und flink. Den nimmt der nicht mit - der würde ihm bloß ausbüchsen!"

Ein Lächeln. Das Sommerkind ist beruhigt.


In den letzten Tagen hat der Wichtel uns tatsächlich ein wenig verwöhnt. Ein Brot wurde gebacken und wir fanden ihn auf dem Gläsern mit dem Getreide. Gut, er hatte auch noch die Tüte mit den Esskastanien ausgekippt, aber die hatten die kleinen Lollies schnell wieder eingeräumt.

Und gestern, ja, gestern da hat er den Kindern Sprudelbäder mitgebracht!

"Was will er damit wohl sagen, was meint Ihr?"

"Dass wir mal wieder baden sollen?!"

"Das könnte sein!" Und so saßen heute alle Lollies brav in der Badewanne.

Inzwischen gibt es hier weitere neugierige Augen: eine Freundin meines Wintermädchens ist so begeistert von den Geschichten um den Wichtel, dass sie ihn unbedingt mit eigenen Augen sehen wollte. Sie kam am Nachmittag und blieb über Nacht - denn auch sie wollte einmal dabei sein, wenn die kleinen Lollies morgens durch das Haus stürmen und nach ihm suchen.

So trappelten heute früh dann zehn kleine Füße eilig die Treppe hinunter, um den Wichtel in der Krippe sitzend zu finden. Da saß er und aß Plätzchen!

Das letzte Plätzchen hatte er nicht mehr lange in der Hand - blitzschnell und beinahe unbemerkt schnappten die kleinsten Lolliehände danach...

"Mama, ein Bier hat er auch getrunken!!" Rief es und zeigte auf Papas Bierflasche von gestern Abend... Jaja, der Wichtel ist hier inzwischen an allem schuld...

_______________________________________

By the way: meine Plätzchen waren das! Geschenkt von einer lieben Freundin. Verspeist von meinem Mann, der das dem Wichtel in die Schuhe schob! Mal sehen, was der Wichtel mal bei meinem Mann anstellen kann...

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Advent, Advent...

Nein, ich habe Euch nicht vergessen! Er ist wieder da!

Nach langer Spekulation und schier unendlich langem Warten und Diskutieren tauchte er gestern wieder auf: der Wichtel!
Groß war die Enttäuschung am 1. Advent, an dem "nichts" passierte - außer dass das Haus geschmückt, ein Jahreszeitentisch entstanden und die erste Kerze brannte.

Aber nun wäre unser Wichtel ja nicht unser Wichtel, hätte er sich nicht wieder auf den Weg zu uns gemacht.

"Heeeeey! Komm mal her, hier ist was Komisches!!!"

Aufgeregte Rufe und das Trappeln kleiner nackter Füße - 8 Stück an der Zahl - wecken mich am 1. Dezember.

"HIER! Komm her!!!"

"Nicht drauftreten! Mann!!"

"Da sind Sterne!"

"Und da auch!!"

"Das Christkind ist da!!"

"Quatsch. Das kommt erst viel später, Du Dummkopf!"

"Der Wichtel!"

"Ja, der Wichtel! Wo ist der?!"

Wieder aufgeregt trappelnde Füße.

"Guck mal da, auf der Treppe sind noch mehr!"

Vier kleine Zwerge stürmen die Treppe hinab - mit detektivischer Akribie suchen sie nach Spuren. Und finden ihn.

 Auf unserer Krippe saß er. Mit einem Luftballon in der Hand. Fröhlich wird er begrüßt - die Freude ist groß.

Und so steht nach wenigen Sekunden auch ein Frühstück für den Wichtel auf dem Tisch - wenn wir gehen sollen wir Müsli in die Schüssel füllen und Milch dazugießen... <3


Und auch heute waren natürlich alle furchtbar aufgeregt.

"Wo ist er?"

"Guck mal, meine Hose ist runtergefallen! Das war bestimmt der Wichtel!"

"Und mein Buch ist weg! Das hat bestimmt der Wichtel genommen!"

"Vielleicht hat er auch Kekse gebacken!"

Nein, hatte er nicht. Wir fanden ihn auf dem Leuchter über dem Tisch. Einen kleinen Freund hatte er gefunden und übte an einer akrobatischen Vorführung.


Zum Glück sind sie uns nicht in unsere Müslischüsseln gefallen!
______________________________________________
Wer die Geschichte noch nicht kennt: seit zwei Jahren besucht uns in der Adventszeit ein kleiner Wichtel. Er treibt Schabernack, backt Kekse oder schmückt das Haus. Manchmal bringt er den Kindern ein kleines Geschenk. Vor allem aber bringt er uns allen viel Freude! 

Wer mehr dazu erfahren möchte, liest hier.

Sonntag, 22. November 2015

Weihnachten naht ... schon wieder ...

...und hinter uns liegt eine emotionale und entscheidungsreiche Zeit. Deswegen ist es wie immer: je ruhiger es hier auf meiner Seite ist, desto mehr passiert im realen Leben.

Unter dem Strich steht nun: Lollies ist wieder (fast ganz) da! In den letzten Wochen habe ich sehr viel gearbeitet - meist den Unmut meiner Kinder und unendliche Müdigkeit ertragend. Aber es hat sich gelohnt. Denn hinter mir liegen erfolgreiche Märkte, die mir gerade die Richtung für die Zukunft weisen.

Neue Produkte sind endlich entstanden und eine klare Linie wird sich nun bald entwickeln. Ihr dürft also gespannt sein!

Aktuell findet Ihr einen Teil meiner Kleider in Falkensee in der Galerie auf Zeit. Was das ist? Eine Art Weihnachtsladen - untergebracht in einem leerstehenden Restaurant, organisiert, betrieben und befüllt von Falkenseer Kunsthandwerkern und Künstlern. Noch bis zum 23.12. könnt Ihr dort nach Geschenken stöbern.


Hier könnt Ihr bereits erahnen, was es neues gibt: endlich endlich endlich habe ich es geschafft, die Drehröcke in Serie zu nähen. Wunderbar bunte und doch schlichte Röcke aus Cord, die sich waagerecht um ihre Trägerinnen beim Tanzen drehen. Daneben gibt es endlich wieder Cordhosen in der gemütlichen Form und Wollhosen aus Bio-Walk für die Kleinen von Gr. 56 bis 86.


Auf diesem Bild könnt Ihr es sehen: auch die Drachenpullis sind ENDLICH wieder da und werden Teil des ständigen Sortimentes.

Die Galerie auf Zeit findet Ihr in der Potsdamer Straße 2 in Falkensee - direkt hinter dem Bahnhof, fast neben dem ALA-Kino. Wer das nicht schafft, muss sich noch etwas gedulden, Anfang nächsten Jahres wird der DaWanda-Shop dann nach und nach mit den neuen Produkten gefüllt werden. Und wenns eilig ist? Ruft mich an oder schreibt mir eine Mail!



Mittwoch, 8. Juli 2015

Rollmäppchen für die Waldorfschule

Nun weiß ich natürlich seit Wochen um die anstehenden Einführungselternabende und den damit einhergehenden Bedarf an Rollmäppchen... Trotzdem ließ das alltägliche Leben es nicht zu, dass Ihr sie nun schon in meinem Shop finden könnt.

So habe ich mich entschieden, sie hier noch einmal zu präsentieren - noch nicht in allen Ausführungen, aber in den nächsten Tagen werde ich noch einige Bilder mehr hier einstellen. Daneben gibt es auch passende "Turnbeutel", bei uns als Wechselsachenbeutel mit Taschen für Hausschuhe und Eurhythmieschläppchen genutzt.

Schaut also mal, so sieht ein Lollies-Rollmäppchen aus:


Sie sind auf der Außenseite aus hochwertigem reinem Wollfilz, nich zu dick, damit man sie gut aufwickeln kann. Innen sind sie mit beschichteter Baumwolle (Ökotex100) gefüttert und damit abwischbar. Trotzdem ist es ein flexibler, weicher Stoff, der sich angenehm anfühlt.
Geschlossen wird das Mäppchen mit einem farbigen Lederband.

Nach Wunsch kann das Mäppchen ein Motiv bekommen. Ich werde verschiedene noch entwerfen, derzeit dürft Ihr gern Wünsche äußern und ich setze sie nach Möglichkeit um.

Neben den abgebildeten Farben gibt es den Wollfilz auch in dunkelblau, rot und hellgrün:


Die Sterne gibt es neben den beiden oben abgebildeten Farbstellungen auch noch in einem zarten Rot und (mit etwas anderem Sternenmuster) in grau.


Preis: 39€

Passend zum Rollmäppchen gibt es auch den oben genannten Turn- oder Wechselsachenbeutel. Aus denselben beschichteten Stoffen wie die Mäppchen innen. Inklusive Außentaschen für Hausschuhe und Eurhythmieschläppchen. Auch hier ist ein Motiv möglich.


Preis: 29€

Kombipreis für beide zusammen: 65€

Bitte bestellt möglichst bald, damit Ihr das Mäppchen pünktlich zur Einschulung erhaltet. Abzuholen in Falkensee - oder per Post direkt zu Euch! Bestellungen nehme ich gern unter lolliesberlin (at) gmx.de entgegen oder gern auch unter der im Impressum angegebenen Telefonnummer!

Sonntag, 3. Mai 2015

Mützen, Mützen, Mützen!

Gefühlt nähe ich fast immer Mützen. Mal Beanies, mal Wendezipfelmützen - wobei mir letztere in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen sind.


 Und so gibt es sie nun auch wieder online zu kaufen!



Neben diesen Modellen gibt es auch noch viele andere! 



Alle Mützen habe ich in verschiedenen Größen auf den nächsten Märkten dabei! 


...und ein Stapel Bio-Mützen liegt hier bereits zum Zusammennähen bereit! :)

Mittwoch, 15. April 2015

Geburtstagsshirts

Lange hatte ich die Shirts gar nicht im Sortiment. Doch wurde ich oft danach gefragt. Es gab dann stets individuelle Anfertigungen, aber nicht DAS Geburtstagsshirt.


Nun habe ich das schon vor einiger Zeit geändert und seit gestern gibt es die Shirts auch im Shop!  Erhältlich in drei Farbvarianten und in allen Größen - bis 8 durfte ich schon nähen, wer mag, bekommt natürlich auch ein Shirt für ein älteres Kind!


Die Shirts sind nicht von mir genäht, sondern bestickt beziehungsweise be-appliziert. ;) Deswegen kann ich die Variante für Mädchen auch noch nicht online stellen: das Shirt, das ich dafür verwendet habe, ist nicht mehr erhältlich und ich suche aktuell noch nach Ersatz.







Montag, 6. April 2015

Und noch etwas sommerliches...

Meiner Tochter war es ja vollkommen egal, dass draußen winterliche Temperaturen herrschten: als ich ihr ihren ersten Lagenrock nähte, zog sie ihn einfach unter ihren Schneeanzug.

Nun scheint der Frühling aber endlich Einzug zu halten und so haben wir heute nochmals ein paar Bilder meiner neuen Röcke gemacht. Dreckige Jungsbeine in zauberhaften Mädchenröcken - wobei die Beine meiner Tochter nicht weniger blaubefleckt sind... ;) Eben "echte"Kinder und unretouchierte Bilder.
Und: meine Jungs wollen nun auch beide einen Rock!

Die Röcke folgten direkt den Strampelhosen in den Shop.

http://de.dawanda.com/shop/Lollies/2218310-Roecke






Zu diesem Rock erfahrt Ihr bald mehr!

Samstag, 4. April 2015

Wiedereröffnung!

Heimlich still und leise haben sich heute die ersten Produkte wieder in meinen Shop geschlichen! Bei Little Lollies findet Ihr ab sofort Latzhosen/Strampelhosen nach dem perfekten Schnitt von Klimperklein.

Die Sonne schien heute endlich ein wenig und so entstanden endlich die Bilder zu den Produkten!

Ich freue mich auf Eure Bestellungen!










Frohe Ostern Euch allen!

Sonntag, 15. März 2015

Vier - oder CakePops für Faule

Auch das bin ich Euch noch schuldig: mein kleines Mädchen ist vier geworden!


"Mamaaaa? Ich will einen Mädchenkuchen!" Oha. Nun gut, er wurde rosa und glitzerte... ;)


Mein kleines Mädchen ist selten in Ruhe. Die meiste Zeit des Tages springt sie auf und ab wie ein kleinen Flummi, singt fröhliche selbstausgedachte Lieder und erzählt ununterbrochen irgendwelche Geschichten.

Zu Ihrem Pinzessinnengeburtstag durfte ich mir dann endlich auch mal wieder ein paar schöne Dinge einfallen lassen und möchte sie Euch nicht vorenthalten. Vielleicht sind sie Euch auch nützlich eines schönen Prinzessinentages...



Dies hier ist ganz einfach, hat aber eine tolle Wirkung, die Mädchen haben es geliebt:

Man spieße ein umgedrehtes Muffinförmchen und einen Marshmellow auf einen Holzspieß. Den Marshmellow in weiße Schokolade tunken und dann in bunten Streußeln baden - fertig ist die "Ballerina"!


Nachdem ich im letzten Jahr bei einer Freundin den Aufwand für Cakepops bewundert habe, hatte ich mir geschworen, niemals welche zu machen. Dann fand ich auf einer amerikanischen Seite dieses Rezept und musste es einfach ausprobieren.

Und wirklich: die sind ganz ganz einfach, gelingen immer und schmecken auch noch! Und sie sind sogar geeignet für Freunde der Rohkost, denn sie werden nicht gebacken und sind eifrei.

Die Keksteig-CakePops!

Für Euch angepasst und übersetzt:

Zutaten:

175g Haferflocken
250g Butter
300g Zucker (braun oder weiß)
etwas Milch
eine Messerspitze Vanille
eine Prise Salz
375g Mehl (fertiges oder frisch gemahlenes, beides funktioniert gut)
Schokotropfen oder klein gehackte Schokolade

Lolli-Stiele oder Papierstrohhalme

Kuvertüre oder Candy Melts (das sind diese kleinen Schokoplättchen, Ihr bekommt sie in den einschlägigen Online-Shops: sie haben den Vorteil, sehr schnell zu schmelzen und auch wieder fest zu werden)
Streußel oder was Euch sonst gefällt

Zubereitung:

Die Haferflocken im Zerkleinerer häkseln oder mit dem Messer auf einem Brett zerkleinern. Beiseite stellen.
Butter und Zucker glatt rühren, Vanille, Salz und ein kleines bisschen Milch dazugeben.
Anschließend das Mehl unterrühren und gut vermengen. Schließlich auch die Haferflocken dazugeben und gut durchkneten. Zum Schluss die Schokostückchen dazugeben.

Sollte die Masse trocken wirken, könnt Ihr noch etwas Milch dazugeben, ist sie zu feucht, mischt noch Haferflocken unter. Die Masse sollte nun gut knetbar, aber nicht zu weich sein.

Nun formt aus dem Teig kleine Bällchen (etwa 20g pro Stück). Bei mir ergibt der Teig um die 30 Stück.
Die Bällchen für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Kuvertüre schmelzen und die Lolli-Stiele etwa einen Zentimeter eintauchen.  Bis zur Hälfte in die Kugel stecken und anschließend in die Kuvertüre tunken. :) Direkt danach bestreußelt und abkühlen lassen.

Ihr könnt die Cakepops wie ich in Gläser stellen, oder Ihr steckt sie in Styropor. Auch könnt Ihr eine Schüssel mit Sand füllen.

Viel Spaß!





Donnerstag, 12. März 2015

Leider immernoch krank...

Dieses Jahr scheint das Jahr der nicht enden wollenden Infekte zu sein... :(

Während meine Kinder nach 2-3 Tagen meistens wieder froh und gesund in Kindergarten und Schule hopsen, liege ich jetzt die zweite Woche wirklich komplett flach. Na gut, aufstehen kann ich inzwischen wieder, aber spätestens nach einer Stunde aufrechten Ganges habe ich ein großes Bedürfnis nach Ruhe und Bett. Meine Nase möchte sich nicht beruhigen, die Nebenhöhlen sind leider fies entzündet...

Warum ich Euch das so ausführlich schreibe?

Nun, wer mich schon länger kennt, wie sehr ich dem Koffermarkt in Berlin verbunden bin. Nicht umsonst habe ich auch hochschwanger und mit Minibaby noch mitgemacht. Deswegen fällt mir die Entscheidung, nun abzusagen, umso schwerer.
Doch ich habe immer wieder versucht, mir vorzustellen, 12 Stunden in der trockenen Luft des Einkaufszentrums zu stehen. Schon ohne kranke Nase ist das nicht unanstrengend, aber in meinem aktuellen Zustand mag ich es mir nicht vorstellen...

Schweren Herzens sage ich also ab und werde mich weiter um meine Gesundheit kümmern, die das vehement einfordert.

Es tut mir sehr leid, dass ich einige damit nun sehr enttäuschen muss. Aber ich bin nicht aus der Welt! Die vielen neuen Kleider sind ja dennoch alle hier bei mir und ich habe beschlossen, meine Shopwiedereröffnung nun ein bisschen voran zu treiben.

Schaut mal, was ich in den letzten Tagen noch fertiggestellt habe:

 Diverse Cordkleidchen mit Füchsen, Eulen und Äpfeln - diese wird es zukünftig dauerhaft im Shop geben!


Gefühlte 200 Strampelhosen (tatsächlich sind es so um die 40) - die einfarbigen wird es ebenso zukünftig dauerhaft im Shop geben, die Regenbogenhosen sind eine limitierte Auflage, die es nur bei mir persönlich auf den Märkten und hier geben wird.

Zudem werdet Ihr mich am 09. Mai 2015 von 10-13 Uhr im Waldorfkindergarten Falkensee besuchen können. Der liegt direkt am Regionalbahnhof Seegefeld, ist also auch von Berlin gut erreichbar. Verbunden mit einem Flohmarkt werden dort einige Kunsthandwerker ihre Schätze ausstellen - die Kinder können spielen, die Eltern bei Kuchen gemütlich bummeln! :)

Am 30. Mai 2015 findet Ihr mich dann von 10-18 Uhr auf dem Kunsthandwerkermarkt in Dallgow - auch hier wiederum direkt am Bahnhof Dallgow, der aus Charlottenburg gut zu erreichen ist!

Daneben plane ich noch einiges anderes, das ich hier aber noch nicht verraten kann. ;)

Seid also bitte nicht zu traurig - ich bin schon traurig für Euch alle zusammen...

Bis bald!

Dienstag, 10. März 2015

Unser Fasching

Wenn man nicht alles sofort macht... ;)

Natürlich wollte ich Euch nicht vorenthalten, dass ich mich in diesem Jahr ins Zeug gelegt habe bei den Kostümen meiner Kinder!

Bei uns gibt es in Kindergarten und Schule jeweils ein Motto. Im Kindergarten war es der Winterzauber und meine Kinder hatten sich die Kostüme Eiszapfen und Schneeelfe gesichert. Nun Eiszapfen stellte mich vor einige Probleme, einen Hut hatten sie im Kindergarten gebastelt und so bekam er lediglich weiß/graue Kleidung dazu, die ich Euch hier nicht zeigen wollte.

Wohl aber meine kleine Schneeelfe!


Genäht habe ich Ihr ein einfaches Kleid, das aber wegen seines Stoffes heiß geliebt wird: im Keller lagerte noch ein weißer Stoff mit schillernden Pailletten. Ich wollte mir ursprünglich einen Rock daraus nähen, dazu kam es aber nie. Für dieses Vorhaben war er nun perfekt! 


Die Flügel und silbernen Schuhe waren profan gekauft. ;)

In der Schule durften die Kinder für einen Tag in die Märchenwelt eintauchen. Nach einigem Hin und Her - ich hatte ja insgeheim auf den Wunsch nach einem Zauberer gehofft, denn da hatte ich im letzten Jahr Umhänge genäht - wurde mein Großer ein Prinz!


Eine liebe Freundin hatte mir im letzten Jahr einen großen Sack mit Stoffen geschenkt. Darunter: mehrere abgeschnittene rote Samtgardinen.


Dazu vom letzten Jahr goldene Posamente, die ich am Ende doch nicht auf die Zaubermäntel aufgenäht habe und die nun als Gürtel und Borte dienten. 


Die Hose ist übrigens eine Frida 2.0, gepimpt mit Gürtelschlaufen. Der Umhang entstand frei Hand.